CUTS

2019 / Fotografien ⁄ 40 x 30 cm / kaschiertes Fotopapier, Tonpapier

Der Mensch kann die Welt nicht gegen die Natur beherrschen. Koexistenz von Mensch, Tier und Natur ist unerlässlich für Leben auf der Erde.

In „CUTS“ wird die Aufmerksamkeit auf ein populär gewordenes Thema gerichtet: Die Umweltverschmutzung und ihre Auswirkungen auf den Planeten. Hierbei werden nicht nur Prozesse zwischen Mensch und Umwelt, sondern auch die Inszenierung der Umwelt selbst reflektiert.

Die mit dem Skalpell durchgeführten Interventionen wirken wie leuchtende Ausrufezeichen. Mit ihrer Farbigkeit sind sie genau so fehl am Platz, wie die Plastikreste im Wasser. Geometrische Zeichen, die man zu dechiffrieren versucht. Weisen sie den (Aus)weg?

Hier geht es zum Interview im Kulturmagazin Le Flash

Weitere Projekte